Verschiede Alkoholometer in einer Reihe

HOHE SORGFALT IST DIE GRUNDLAGE UNSERES HANDWERKS

Als Produzent von Genussmitteln achten wir in erster Linie auf hohe Sorgfalt in allen Arbeitsgängen. Dies beginnt bereits bei der Anlieferung der Früchte und geht über die Gärung und Destillation der Obstmaische, bis hin zur Lagerung und Abfüllung der Edelobstbrände.

Ein Haufen gelb-roter Mirabellen, die frisch geerntet worden sind

Die Auswahl der Früchte

Den Großteil der von uns verarbeiteten Früchte, beziehen wir direkt von unseren eigenen Streuobstwiesen. Dadurch können wir sicherstellen, dass das Obst unseren hohen Qualitätsansprüchen genügt, um daraus ein hochwertiges Destillat herzustellen. Beim Obst kommt es vorrangig auf die Sauberkeit und den Reifegrad an. Eingemaischt werden nur unbeschädigte, vollreife Früchte.


Ein Gärbehälter mit Apfelmaische die zu Schnaps gebrannt wird

Die Gärung der Obstmaische

Nach der Ernte werden die Früchte mit Hilfe des Obstmusers zur sogenannten Maische klein gehäckselt und in eigens dafür vorgesehenen luftdichten Maischefässern gelagert. Ziel ist die Vergärung der Maische. Beim Vergärungsprozess wandeln Bakterien und Hefen den im Obst enthaltenen Fruchtzucker, durch einen Stoffwechselprozess, in Alkohol um. Wir haben uns bewusst dazu entschieden nach alter Tradition zu arbeiten und bei unseren Maischen voll auf den eigenen Fruchtzuckeranteil zu setzen. Dementsprechend wird der Maische kein Fremdzucker zu gegeben. 
Während des Gärvorgangs wird die Maische bei konstanter Temperatur regelmäßig kontrolliert. 

Eine Brennereianlage mit dem Kupferkessel voller Himbeermaische die zu Himbeergeist destilliert wird

Die Destillation der Edelobstbrände

Nach Abschluss des Gärvorgangs wird die Maische in der Kupferbrennblase unserer Brennereianlage destilliert. Beim Brennen von Obstbränden ist eine langsame, sorgfältig durchgeführte Arbeit erforderlich.  Dabei kommt es besonders auf die Ausprägung des sortentypischen Aromas und die exakte Abtrennung des Mittellaufs an.
Zunächst wird der Mittellauf für ca. 6 Monate hochprozentig eingelagert, bevor er auf Trinkstärke (zwischen 40%vol. und 42%vol.) eingestellt wird.

Eine neue Holstein Brennerei mit drei Kolonnen aus Kupfer und Edelstahl, ganz rechts der Kupferkessel

Nur ein moderner Betrieb garantiert die Herstellung von Spitzenprodukten im Premiumsegment. Aus diesem Grund investieren wir ständig und nachhaltig in neue Technologien. Das Herzstück unseres Betriebs ist die im Jahr 2018 angeschaffte Brennereianlage.  

Ein Bildkollage mit drei alten Brennereien der Familie Haller zwischen 1967 und 2018